Anuga 2017 – Indien ist Partnerland

Vom 7. bis 11. Oktober 2017 zeigen indische Anbieter auf der Anuga  in Köln nicht nur die große Vielfalt indischer Nahrungsmittel und Getränke, sondern stellen auch ihre Kompetenz und Leistungsfähigkeit für den internationalen Handel und die Gastronomie eindrucksvoll unter Beweis.

Dieses Jahr ist Indien das Partnerlande der diesjährigen Anuga. Die Partnerland-Aktivitäten Indiens auf der international führenden Messe für Nahrungsmittel und Getränke werden betreut vom Ministry of Food Processing Industries (MOFPI) – Government of India. Das Ministerium wird u. a. mit einer Delegation an der Eröffnung der Anuga am 7. Oktober 2017 teilnehmen.

Darüber hinaus führt die Koelnmesse seit einigen Jahren erfolgreich Messen mit dem Schwerpunkt Ernährung in Indien durch. So finden in Mumbai und Delhi die Annapoorna-World of Food India und die ANUTEC India statt.

Immer mehr Aussteller aus Indien

In den vergangenen zehn Jahren stieg die Zahl der Aussteller aus Indien auf der Anuga kontinuierlich an. Während 2005 noch 45 Aussteller aus Indien auf der Anuga ausstellten, so waren es 135 indische Aussteller im Jahr 2015. Zum einen beteiligten sich zahlreiche Unternehmen unter der Federführung der Indian Trade Promotion Organisation (ITPO). Zum anderen waren viele Einzelaussteller auf der Anuga 2015 vertreten. Auch 2017 beteiligen sich zahlreiche Firmen unter der Flagge der ITPO. Ein weiterer Gruppenorganisator ist die Agricultural & Processed Food Export Development Authority (APEDA). Erstmals beteiligt sich die Indian Oilseeds and Produce Export Promotion Council (IOPEPC) an der Anuga.

Indien steht keineswegs nur für die bekannten Spezialitäten seiner hochgelobten Küchentradition, die als der Inbegriff von Vielseitigkeit und Genussfreude gilt. Die hochwertigen Rohstoffe, teilverarbeiteten und fertigen Produkte des indischen Subkontinents sind ebenfalls von großer Bedeutung in der weltweiten Ernährungswirtschaft. Zu den Exportgütern der indischen Ernährungswirtschaft zählen neben Tee und Gewürzen Reis, Getreide sowie Hülsenfrüchte, also allesamt Produkte, die – neben Fertiggerichten – auch auf der Anuga gezeigt werden.